DOZENT / COACH

A) Coaching

Leben heißt immer wieder auch Veränderung.

Für viele von uns stellt der Gedanke an eine Veränderung eine Herausforderung dar. Wir mögen das Vertraute, die Sicherheit im Gewohnten. Veränderung kann Angst machen, zumindest aber verunsichern. Doch da sie nun einmal unbedingt zum Leben dazugehört, gilt es, sie als Möglichkeit zu erkennen und dadurch die eigene Persönlichkeit weiter wachsen zu lassen.

Dabei werden wir immer aufs Neue in unterschiedlichsten Lebenszusammenhängen mit Aufgaben konfrontiert, für die wir verschiedenen Rollenbildern entsprechen möchten. Trotzdem wollen wir doch immer noch wir selber bleiben und authentisch sein.

Als Schauspieler, Sprecher und Moderator sowie als Dozent und Coach habe ich über viele Jahre Erfahrung im Umgang mit Veränderung und Rollenverhalten gesammelt. Ich weiß um die Wirkung und das Zusammenspiel von Körperhaltung, Atmung, Sprache, Emotionen und inneren Bildern. Mir ist der Umgang mit Stärken und Schwächen vertraut und ich erkenne, wann Ihr Auftreten authentisch und wann es privat wirkt.

Ich unterstütze Sie gern, wenn Sie neuen Herausforderungen gegenüberstehen, wenn Sie an Ihrer Persönlichkeit, Ihrem Auftreten, Ihrer Wirkung arbeiten wollen. So können Sie Ihre kommunikativen Fähigkeiten stärken und bleiben sich dabei jederzeit treu.

Näheres dazu auch unter http://www.dhh-consult.de

Mein Coaching funktioniert sowohl in der individuellen Einzelarbeit als auch in der Gruppe.

===============================================================

B) Selbstpräsentation ist (k)eine Kunst

– oder nutze Deine eigenen Stärken 

Ausgangspunkt 

Wir arbeiten an den persönlichen Stärken und Fähigkeiten der
TeilnehmerInnen, denn aus Schwächen kann man keine Stärken     entwickeln.

Die eigenen Stärken optimieren, aus kleinen Fähigkeiten große  machen. 

Ausstrahlung, Charisma und körperliche Präsenz sind bei der  Präsentation einer Idee, eines Produktes oder einer  Dienstleistung unverzichtbar.  Dabei hat die/der Vortragende eine entscheidende Funktion. Die Zuhörerschaft  bewertet anhand der Art, wie wir uns bewegen, unserer Haltung, der Energie, die wir  ausstrahlen und der Überzeugung in unserer Mimik und Gestik, wie  glaubwürdig wir sind.

Wir werden gemeinsam herausarbeiten, was in der Persönlichkeit bereits vorhanden  ist, und dies dann zur Blüte bringen. Aufgesetzte Verhaltensweisen wirken eher  abstosend und irritierend. Deshalb verwende ich in meinen Seminaren keine Video-Kamera.
Vielmehr sollen die TeilnehmerInnen lernen, dem Gefühl für die eigene  Person mehr zu vertrauen. Videoaufzeichnungen führen sehr schnell zu  negativer Verstärkung und zur Problemfokussierung.

Dabei soll das Feedback der Gruppe als Spiegel und Unterstützung dafür dienen, die Wirkung nach außen und die Eigenwahrnehmung in Einklang zu bringen.

Jede Führung fängt mit Selbstführung an. Deshalb versuche ich, das  Positive zu verstärken, denn Selbstführung heißt, die eigenen Fähigkeiten  weiterentwickeln zu können.

Die eigenen Grenzen erkennen  mit seinen Fähigkeiten an die Grenze gehen  
und dann einen kleinen Schritt weiter in Richtung Grenzerweiterung. 

Um den Kontakt zu Anderen bewusster gestalten zu können, müssen wir mehr über unsere körperliche Präsenz erfahren. Nur dann haben wir die   Möglichkeit, die eigenen Voraussetzungen zu erkennen und können  unsere eigenen Stärken besser nutzen.

Ziele 

  • Souveräner Auftritt bei Präsentationen
  • Körperliche Präsenz und stimmliche Präsenz
  • Authentizität/Glaubwürdigkeit vermitteln
  • Die eigene Überzeugungskraft stärken
  • Mehr über sich und die Wirkung auf Andere erfahren
  • Die persönlichen Voraussetzungen und Stärken erkennen, optimieren und zur Geltung bringen

===============================================================

C) Auftraggeber:

* Erzbistum Hamburg

* Bistümer Osnabrück, Hildesheim, Limburg und Aachen

* Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

* Evangelisch-Lutherische Kirche Nordelbien

Persönlichkeitstrainer und Supervisor

Aus- und Weiterbildung der Pastoralen Dienste

Gottesdienstliche Präsens

Lektorenschulungen

Ansprechend Sprechen

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Laien-lernen-Gottesdienste-abzuhalten,shmag47170.html

* Universitätskrankenhaus Eppendorf, Hamburg

Institut für Allgemeinmedizin

Training der Simulierten Patienten für die Ausbildung in ärztlicher Gesprächsführung und Kommunikation

Nonverbale Kommunikation

* DAK – Deutsche Angestellten Krankenkasse

Regionale Pressesprecher

Persönlichkeitstraining

Ansprechend Sprechen

*Dr. Johannes Wimmer, Medizin-Blog

* Conrad Piepenburg, Photography

* Friedrich W. Rosenberg, ADMEDIO Steuerberatungsgesellschaft

===============================================================

D) Dozententätigkeit

Auftraggeber:

* Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater, Hamburg

Studiengänge Master Oper, Master Gesang, Bachelor Gesang, Master Regie Musiktheater

Bühnentraining

Schauspielerische Grundausbildung

Bühnengestaltung

Rolle, Dialog, Szene

* Internationale Sommerakademie der Kammermusik

Niedersachsen, Kloster Frenswegen (2009 – 2012)

Auftrittstraining und Bühnenpräsens

Körper- und Wahrnehmungstraining

Moderationstraining

* Sommerakademie Musikvermittlung

Alfred-Toepfer-Stiftung, Gut Siggen

Inszenierte Musik

* Schule für Schauspiel, Hamburg

Orientierungskurse

Bühnentraining